Sonntag, 16. September 2012

Rezension: "Cinderella undercover - Aschenputtels wahre Geschichte" von Gabriella Engelmann

Titel: Cinderella undercover – Aschenputtels wahre Geschichte
Reihe: Märchenreihe aus dem ARENA-Verlag; ist aber in sich abgeschlossen
Autorin: Gabriella Engelmann
Verlag: ARENA
Broschierte Ausgabe
Seitenanzahl: 284 Seiten
Preis: 9,99 €



Zur Autorin
Gabriella Engelmann wurde zwar in München geboren, ihre Freude am Schreiben aber entdeckte sie in der schönsten Stadt der Welt: Hamburg ;-) Mit Romanen wie „Inselzauber“, „Kuss au Chocolat“ und ihrer Märchenreihe begeistert sie sowohl Erwachsene als auch Kinder und Jugendliche. Zudem ist Gabriella Engelmann auch auf Facebook sehr aktiv und freut sich immer über positive Rückmeldungen zu ihren Büchern!



Äußere Gestaltung
Das Cover ist schön bunt, knallig, jugendlich, mädchenhaft – aber leider kein wirklicher Eyecatcher im Bücherregal. Zumindest passen die Motive wirklich gut zur Geschichte; die Kutsche im Hintergrund und der vom Fuß des Mädchens abfallende Schuh verbinden das alte Märchen mit der modernen Zeit, in die es versetzt wurde.
Der Klappentext hingegen lenkt die Erwartungen des potenziellen Lesers in eine andere Richtung, als die, die tatsächlich eingeschlagen wird. Meiner Meinung nach wird dort schon zu viel verraten, außerdem sind die Formulierungen nicht sehr schön.

Inhalt
Seit dem Tod ihrer Mutter lebt die 16-jährige Cynthia allein mit ihrem Vater, was nicht nur den familiären Haushalt arg in Mitleidenschaft zieht. Die Trauer wiegt noch immer schwer, weshalb Cynthia umso entsetzter ist, als ihr Vater plötzlich eine neue Frau kennenlernt und beschließt, mit ihr zusammenzuziehen.
Doch Stephanie Wolters bringt nicht nur eine Menge zweifelhafter Freundlichkeit mit ins neue Heim, sondern auch noch zwei fast erwachsene Töchter – eine zickiger als die andere.
Besonders Felicia, die ältere der Beiden, verursacht nichts als Probleme, indem sie - unter anderem - Cynthias Schwarm Daniel schöne Augen macht.
Vielleicht kann Cyn ja mit ihren selbstgemalten Bildern die Aufmerksamkeit Daniels auf sich lenken – dazu bräuchte sie nur noch ein bisschen mehr Selbstbewusstsein...

Meine Bewertung
„Gabriella Engelmann schreibt absolute Wohlfühlbücher: witzig, mitreißend und liebenswert“, sagt Kerstin Gier, und im Großen und Ganzen kann ich dem zu 100% zustimmen. Am liebsten würde ich in ein Gabriella-Engelmann-Buch ziehen !

Auch dieses Mal war die Atmosphäre wieder super, süchtig machend und märchenhaft! Obwohl man den Ausgang der Geschichte eigentlich zu kennen glaubt, gibt es total viele Wendungen, die vom „Original“ abweichen, sodass es nie langweilig wird. Besonders gefreut hat mich insbesondere bei „Cinderella undercover“ der hohe Märchenanteil: Fast alle Elemente, die in „Aschenputtel“ vorkommen, sind auch hier enthalten, natürlich in aufgepeppter Form. Das steigert zum einen den Wiedererkennungswert, zum anderen ist es total interessant zu lesen, wie Gabriella den Kern beibehalten, jedoch einiges abgeschwächt und zum Teil so sehr verändert hat, dass mir im ersten Moment gar nicht aufgefallen war, dass es eine Parallele zum Grimm'schen Märchen darstellte.

Natürlich sind die üblichen Verdächtigen wieder da: Meine heißgeliebte Zwergen-WG und sogar Sarah! Irgendwie fühlt es sich so an, als würde man alte Freunde wiedertreffen, wenn vorige Charaktere wieder auftauchen. Ich fand es so toll, die „Geschichte-nach-der-Geschichte“ zu lesen – also wie es mit ihnen weitergegangen war, nachdem man das letzte Buch zugeschlagen hatte.
Sie wirken dadurch so lebendig und vertraut... so nah...

Kleiner Kritikpunkt meinerseits ist Daniel, Cynthias Schwarm. Sein Charakter blieb mir das ganze Buch über leider zu blass, er kam zu selten vor und dadurch wurde Cynthias Verliebtheit ein wenig zu abstrakt. Aber da spielt dann wohl auch wieder die Märchenlogik mit hinein!

Fazit
Rangiert in meiner Märchenreihe-Topliste sehr weit oben (aber „Weiß wie Schnee, rot wie Blut, grün vor Neid“ ist immer noch am besten)! Ein buntes, lebensfrohes, süchtig machendes, kurzweiliges, märchenhaftes Buch!


4,5 / 5

Kommentare:

Lydia hat gesagt…

Wegen dem Buchtausch:
"Die Besessene" ist leider nichts für mich. ^^

LG!
Lydia

Lydia hat gesagt…

Leider nein. ^^
LG!